Marcus Stiglegger

ist Filmwissenschaftler, Filmemacher und Musiker. An der DEKRA Hochschule für Medien (Berlin) hat er eine Professur für Film und Fernsehen inne. Seine Forschungen zur Rezeption des Faschismus im Film, insbesondere seine Studie «Sadiconazista: Faschismus und Sexualität im Film» sind wegweisend. Unter dem Titel «Ritual und Verführung» habilitierte er zur Seduktionstheorie des Films. Andere Forschungsschwerpunkte betreffen die Ikonologie und Mythologie populärer Kultur, das Verhältnis von Schaulust, Spektakel und Sinnlichkeit im Film, das Filmschaffen Akira Kurosawas.