Murièle Weber

ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), Lehrbeauftragte an der Universität Zürich und freischaffende Kulturjournalistin. Sie studierte Anglistik, Filmwissenschaft und Populärliteratur. Unter dem Titel «In a State of Decay» schreibt sie eine Doktorarbeit zur Repräsentation von Verfall und Zerfall in Literatur, Fotografie, Film und TV-Serien. Dabei fokussiert sie auf einen Vergleich historischer und zeitgenössischer Vorstellungen von «decay», um zu analysieren, wie diese Vorstellungen in Zeiten, die als Krisen wahrgenommenen wurden, jeweils verhandelt worden sind. Filmisch steckt sie ein weites Feld ab, von Blockbustern über Midnight Movies zu Queer Cinema.