Charles Martig

hat Theologie, Kommunikation und Medienwissenschaften an der Universitäten Fribourg und Amsterdam studiert. Er ist Geschäftsführer des Katholischen Mediendienstes in Zürich, Mitglied der internationalen Forschungsgruppe «Film und Theologie» und Filmbeauftragter der Schweizer Bischofskonferenz. Unter dem Titel «Kino der Irritation: Lars von Triers theologische und ästhetische Herausforderung» promovierte er an der theologischen Fakultät der Universität Fribourg.