Baise-moi

Virginie Despentes / Coralie Trinh Thi | 2000 | 74 Min. | FR/de | ab 18 Jahren
05.05.2016 | Kulturbetrieb Royal, Bahnhofstrasse 39, 5400 Baden | 20.00 Uhr | Facebook Event

Das Buch war in Frankreich ein Bestseller, doch der Film dazu landete wegen einer Klage aus rechtskonservativen Kreisen kurz nach der Veröffentlichung auf dem französischen Pornografie-Index. Da es in ganz Frankreich gerade noch sechs Pornokinos gab, war das quasi ein Vorführungsverbot. Spontan verwandelte die Regisseurin Virginie Despentes die letzte Vorstellung in ein Protesthappening und lancierte eine der grössten Kulturdebatten Frankreichs.

Auf der einen Seite pochten die Filmemacherinnen darauf, dass der Film den Frauen das Recht auf ihren Körper zurück gebe und die realen, brutalen Vergewaltigungsszenen die männliche Perspektive auf die weibliche Sexualität aufbrechen. Die Gegenseite sprach dem Werk die Glaubwürdigkeit ab, zeigte mit dem Finger auf die aus der Pornoindustrie stammenden Hauptdarstellerinnen und meinte, dass der Film genau die uralte Lust auf Sex und Gewalt befriedige, welche er angeblich bekämpfen wolle. Kunst oder Pornografie? Diese Frage will «royalscandalcinema» zusammen mit der Geschlechterforscherin Leena Schmitter ein für allemal klären.

Nach dem Film erteilt «royalscandalcinema» das Wort dem feministischen Bandkollektiv Respect my Fist. Keifender Punk und blutiger Pop. Brrrüllende Hetero_Liebeskritik und schrammelnder Widerstand gegen Zwei_Geschlechternormen. Wütend, überzeugt, radikal, tanzbar!

Manu und Nadine lernen sich auf der Flucht kennen. Die eine erschoss ihren Bruder, weil er sie beschuldigte an ihrer Vergewaltigung schuld zu sein. Die andere hat ihre Mitbewohnerin im Streit erwürgt. Sie beschließen zusammen durch Frankreich zu ziehen und entdecken dabei eher zufällig den Kick von Raub, Mord und schnellem Sex. Ein Roadtrip zweier Freundinnen, die eine blutige Spur hinter sich herziehen.

AFTER-SCREENING-KONZERT: RESPECT MY FIST

Unvermittelt und im direkten Anschluss an den Film spielt die Berliner Riot Grrrrl Punk Band «Respect my Fist» zum Film passende Mukke. Unser Lieblingsrefrain bunt aus dem Leben: «Ich blute! Tante Rosa ist zu Besuch. Ich blute!»

rmf2_web600